Kostenloser Versand für Bestellungen über 84€ - DE / AU

0

Ihr Warenkorb ist leer

UNSERE GESCHICHTE



In den Ausläufern der Höfe von Benifloret liegen die Terrassen, welche als Nou Oliveres genannt werden. Sie liegen nahe der Stadt Cocentaina – eine Stadt die für ihre Schönheit und bewegte Geschichte bekannt ist. Neben der Stadt zählen die Terrassen der Nou Oliveres, mit ihren neun tausendjährigen Olivenbäumen, zu den bekanntesten Orte der Region und liefern paradiesische Voraussetzungen für die Herstellung von Olivenöl.

Die Felder von Nou Oliveres gehören zu den Ländereien, welche de la Corona genannt werden. Im Neunzehnten Jahrhundert gehörte das Gut einem Priester, der den Feldern den Namen coroneta (Krönchen) verlieh, nach der religiösen Frisur Tonsur. Schon bald verbreitete sich der Spitzname für die Felder in der Region und so entstand die Legende der coroneta.

Die Felder, auf denen die Terrassen der Nou Oliveres stehen wurden schließlich, Ende des Neunzehnten Jahrhunderts einem eifrigen Landwirt aus Cocentaina übertragen, dessen Familie Carbonell sich seit jeher der Landwirtschaft verschieben hatte.

Von diesem Zeitpunkt an blieb das Gut in Familienbesitz und wurde von mehreren Generationen von Landwirten bewirtschaftet. Über vier Generationen hinweg sind die Terrassen von Nou Oliveres auch heute noch bekannt für ihre Tradition und ihr Prestige. Auf ihren erhöhten Positionen thronend und mit ihrem markanten Aussehen prägen sie die Region, als ein zeitloser Ort aus vergangenen Tagen.

Die Wurzeln der Oliven von Nou Oliveres sind tief verankert in die Geschichte der Iberischen Halbinsel, Spaniens, des Königreich Valencia und in die Region Valencias. Römern, Westgoten, Arabern und Christen liefen schon über diese Böden, in denen all ihr landwirtschaftlichen Techniken und die Geschichten vereint sind. Die neun tausendjährigen Bäume wurden Zeugen der Eroberungen unter König Jaume I von Aragón, hielten unbeirrbar stand und wurden durch den landwirtschaftlichen Fortschritt geformt, welcher die Terrassen geformt und die Lage der Oliven verbessert hat.

Die tiefen Wurzeln der durch Regen und Dürre geprägten Stämme sind wie versteckte Reliquien, Jahrhunderte lang geschützt unter den Rinden der Bäume.Die Bäume dieser Felder sind die einzigen in den angrenzenden Regionen, die den Veränderungen der Zeit widerstanden haben.

In den Händen der Familie Agulló-Carbonell werden die Felder der Bauernhöfe El Maset und La Xaquera auf den Gütern um Benifloret, Cocentaina, traditionell von Hand bearbeitet, als auch mit Hilfe moderner Technologie. Das technologische Wissen liefern dabei die jüngsten Generationen der Familien.

Aus diesem Grund liefern die uralten Wurzeln der Nou Oliveres heute die Basis für echtes valencianisches Olivenöl. Das Ergebnis ist ein exzellenter Geschmack, der aus der Kombination der tausendjährigen Geschichte und den strengen Produktionsstandards der heutigen Zeit entsteht.

Die alten Olivenbäume von 9 Oliveres sind das Zeugnis und das Reservat, der neue monumentale Baum, der als Zeichen an die symbolischen Zahl neun gepflanzt wurde, die weiterhin das Wahrzeichen der von Agulló-Carbonell geerbten Felder ist. Mit dem träumenden Blick in die Weiten der Gänge der ewigen Olivenfeldern, heben sich die Nou Oliveres in der Geschichte hervor wie ein Schatz voller Nuancen und einer reichen Historie, die es wert sind entdeckt und genossen zu werden.



DE
DE